Membrankleinkläranlagen

"Die Top-Kleinkläranlage mit der besten Leistung."

Die BusseMF© ist eine Kleinkläranlage mit getauchten Mikrofiltrations-Membranen (Membranbelebungsverfahren).

Das Membranbelebungsverfahren der BusseMF ermöglicht ein garantiert schwebstofffreies und hygienisch unbedenklich ablaufendes Abwasser (Filtrat) mit einer weitgehenden Reduktion des CSB und BSB5.

Die Hauskläranlage wird in drei Baureihen angeboten:

Standard BusseMF©
Die Anlage ist zur freien Aufstellung in geschlossenen frostfreien Räumen vorgesehen und wird in der Typenreihe für 4 EW und 8 EW angeboten.

Alte Grube + BusseMF©
Eine bestehende Mehrkammergrube wird mit einer BusseMF nachgerüstet.

Gruppenkläranlage BusseMF©
Kompakte Lösung für Mehrfamilienhäuser, Hotels und kleine Siedlungen

Einsatzgebiete

  • Kleinkläranlage für Einsatz in Ein- und Mehrfamilienhäusern, Hotels und Bauernbetrieben usw.
  • Mecana Umwelttechnik GmbH ist exklusiver Regionalvertreter für die Schweiz
  • Abwasser der Busse-MF© ist hochgradig gereinigt und somit versickerungs- bzw. vorflutfähig
  • Abwasser kann z. B. zur Gartenbewässerung nach DIN 19650 verwendet werden

Besondere Vorteile

  • sehr gute Ablaufqualität
  • hoher Sicherheitsstandard
  • geringer Platzbedarf
  • anpassbare Anlagengrösse
  • intelligente Steuerung
  • weder Geruchs- noch Lärmbelästigungen
  • gesamte Anlage ist in nur 1 Tag montiert und betriebsbereit
  • hohe Zuverlässigkeit

Aufbau der Kläranlage

Die Hauskläranlage ist modular aufgebaut und besteht aus zwei oder mehreren doppelwandigen Behältern (Polyethylen - Blech, verzinkt), mindestens jedoch ein Grobstoff- / Abwasserspeicher (Vorklärung) und ein Membranbioreaktor (Belebung), kurz MBR genannt. Die Behälter gewährleisten einen hohen Sicherheitsstandard, ermöglichen den modularen Aufbau jeder Anlagengröße und erleichtern die Eigenkontrolle und Wartung der Hauskläranlage. Für den Zulauf des Abwassers befindet sich auf dem Behälter der Vorklärung ein Anschlußstutzen (DN 100), an dem die häusliche Entsorgungsleitung (Fallrohr) angeschlossen wird, über welchen auch die Entlüftung der Anlage über Dach gewährleistet ist. Die Durchströmung der Hauskläranlage erfolgt von der Vorklärung in die Belebung mit Hilfe einer Mammutpumpe.

Zur Abtrennung des Filtrates (gereinigtes Wasser) von dem Belebtschlamm werden Mikrofiltrationsmembranen eingesetzt, welche in das Belebungsbecken eingetaucht sind. Die Plattenmembranen bestehen aus einer Trägerplatte mit beidseitig aufgeschweißten Membranen. Die nominale Porenweite beträgt 0,4 µm. Zwischen der von Drainagekanälen durchzogenen Trägerplatte und der Membran befindet sich ein Stützvlies zum ungehinderten Transport des Filtrats. Abgezogen wird das Filtrat über einen Stutzen an der Oberkante der Membranplatte. Die benötigte transmembrane Druckdifferenz wird durch Überstauung der Membranen erzeugt.

Die Membranen befinden sich in einem Modul, welches im Bodenbereich über Einströmöffnungen und eine Belüftungseinrichtung verfügt. Das gereinigte Abwasser fließt durch die Membranen im freien Gefälle aus der Anlage in die Versickerung oder in eine optional erhältliche Hebeanlage. Die Belüftungseinrichtungen der Vorklärung und Belebung bzw. die Mammutpumpe werden über zwei leise arbeitende Membran-Verdichter versorgt.

© Copyright 1998-2002 Busse GmbH - Zaucheweg 6 - D-04316 Leipzig

Funktionsprinzip

Das Verfahrensprinzip beruht auf einer Kombination vom Belebtschlammverfahren mit getauchten Membranen und Sedimentation von partikulären Stoffen in einem vorgeschalteten Behälter, der gleichzeitig der Abwasserzwischen- und Grobstoffspeicherung dient. Die Steuerung der Anlage erfolgt über ein programmierbares Zeitschaltwerk und Schwimmerschalter. Die einzelnen Behälter übernehmen folgende Funktion:

Biologische Stufe

Das von Grobstoffen und Schwimmschlamm befreite Abwasser wird im MBR mit dem Belebtschlammverfahren mikrobiell gereinigt. Der für den biologischen Abbau notwendige Sauerstoff (aus der Luft) wird mit einem sehr leise laufenden Verdichter über einen Schlauchbelüfter in den Behälter eingetragen.Das Schlamm-Wasser-Luft-Gemisch wird bei Luftzugabe nach oben gefördert. Diese Strömung ist ausreichend für die Beseitigung einer Deckschicht bzw. Vermeidung von Belagbildung. Die Überströmung des Mediums erfolgt parallel zur Membranoberfläche. Durch die Mikrofiltrationsplatten wird das gereinigte Abwasser durch statischen Überdruck und Heberwirkung (gravity flow) abgezogen. Im Ferienbetrieb (kein Abwasserzufluss) steuert das Zeitschaltwerk die Belüftung intermetierend und verhindert eine Faulung oder eine weitgehende Schlammstabilisation. Das durch die Mikrofilter abfließende Abwasser ist frei von Schwebstoffen. Eine Nachklärung des gereinigten Abwassers ist nicht erforderlich.

Wartung

Für diese MBR-Anlage muss zwingend ein Wartungsvertrag mit der Mecana Umwelttechnik GmbH abgeschlossen werden. Dieser beinhaltet unter anderem auch den Wechsel der Membranen.

 

› Produkte Dokumentation