Scheibenfilter

«Bei Tuchfilteranlagen sind keine Pumpstationen erforderlich.»

Die Scheibenfilter wurden als Filtrationssystem für grössere Anlagen entwickelt. Das Filtertuch ist auf Kunststoffsegmenten montiert, von denen jeweils 6 Stück eine Filterscheibe bilden und bis zu 18 Scheiben auf einem Zentralrohr zu einer drehbaren Scheibenfiltereinheit zusammengestellt werden. Jede Scheibe hat eine Filtrationsfläche von 5 m², bei 18 Scheiben bedeutet dies eine Filterfläche von  90 m² je Einheit. Die Filterscheiben sind komplett eingetaucht, d.H. die Filterfläche wird zu 100% ausgenutzt!

Das Wasser strömt durch das Filtertuch in die Filtersegmente und durch ein Zentralrohr, den Steigschacht und einen Überlauf in den Ablauf. Bei der Filterreinigung legen sich die Absaugeinrichtungen seitlich an die Scheiben an.

Mit zunehmender Feststoffablagerung auf dem Filtertuch steigt der hydraulische Widerstand der Filteranlage und damit die Spiegeldifferenz zwischen Roh- und Reinwasserspiegel. Bei einer Spiegel­differenz von 25 cm wird die Filterreinigung ausge­löst. Die Filterscheiben werden langsam gedreht und die abgelagerten Feststoffe werden über die Absaug­einrichtung entfernt, ohne dass der Filtrationsprozess unterbrochen wird. Das abgesaugte Schlammwasser wird in eine der vorausgehenden Verfahrensstufen (z.B. Vorklärung) zurückgeführt. Entsprechend werden die im Filterbehälter sedimentierenden Fest­stoffe mit der Bodenschlammpumpe zeitgesteuert zurückgeführt.

Fotogalerie Scheibenfilter

Produktionsprogramm Scheibenfilter

Typ Scheiben Filterfläche
SF2/10 2   10 m²
SF3/15 3   15 m²
SF4/20 4   20 m²
SF6/30 6   30 m²
SF8/40 8   40 m²
SF9/45 9   45 m²
SF10/50 10   50 m²
SF12/60 12   60 m²
SF15/75 15   75 m²
SF18/90 18   90 m²
SF21/105 21 105 m²
SF24/120 24 120 m²
SF27/135 27 135 m²